Unterstützen

Vor Corona gingen in der Gartensia ständig Menschen ein und aus, die das Café am laufen hielten, Veranstaltungen planten und umsetzten, reparierten, putzten, Öffentlichkeitsarbeit leisteten und die Gespräche mit der Stadt und den Eigentümer*innen führten. Leider können wir diese offene Struktur pandemiebedingt nicht fortführen. Wir organisieren uns jetzt überwiegend digital. Schreibt uns gerne eine Mail, wenn ihr mitmachen möchtet!

Wenn ihr keine Zeit habt selbst aktiv zu werden, freuen wir uns sehr, wenn ihr trotzdem in eurem Bekanntenkreis über uns und unser Anliegen sprecht. Außerdem könnt ihr uns auf Social Media folgen und unsere Beiträge teilen oder liken – das hilft uns, unsere Reichweite zu erhöhen. Wir haben einen Twitter und eine Instagram-Account.

Sobald wir uns mit der Erb*innengemeinschaft über den Hauskauf einig werden, benötigen wir Geld für den Erwerb und die Sanierung. Da die Gartensia nicht zum Privateigentum der Bewohner*innen werden soll, wird der übliche Eigenanteil einer Baufinanzierung über Direktkredite gedeckt. Wir sammeln noch keine Direktkredite, führen allerdings eine Interessent*innenliste, um nach einer Einigung zügig unsere GmbH gründen zu können. (Mehr Informationen dazu hier.)

Außerdem gibt es verschiedene kleine und große Dinge, die wir gebrauchen können um unseren Alltag und die Arbeit hier einfacher zu gestalten. Wir aktualiseren dazu immer wieder die folgende Liste. Alle Spenden gehen entweder direkt an die Besetzer*innen oder finden im öffentlichen Café Verwendung:

  • Staubsauger
  • Paletten / Holz zum Bauen
  • Werkzeug für drinnen und draußen aller Art: Rohrzange, Akkuschrauber, Bitsatz, Gartenschere, Gießkanne, Elektroinstallatinsmaterial usw.
  • Tafel + Kreide oder Flipchart

[Stand: 18.11.20]

Bitte stellt uns nicht unangekündigt Dinge vor die Tür. In über einem Jahr Besetzung hat sich schon sehr viel angesammelt und da wir kein Auto haben, ist die Entsorgung für uns immer etwas umständlich.